Ein neuer Sandan und Godan für Kenshikan!

Der diesjährige „Hungary Cup & Seminar“ (19.-22.7.) in Budapest (Ungarn) war ein voller Erfolg! Stefan Magerl bestand die Prüfung zum 3.Dan (Sandan), Luca Prayer sogar zum 5.Dan (Godan) und ist somit das erste Vereinsmitglied mit dieser Graduierung in der Geschichte von Kenshikan Vienna!

Das zweitägige Seminar stand dieses Jahr unter der Leitung von Masaharu KAKEHASHI Sensei (8.Dan Hanshi), Kazushi MIYAKE Sensei (8.Dan Hanshi) und Katsunobu SATO Sensei (8.Dan Kyoshi). Zentrales Thema waren an beiden Tagen die Vorbereitung auf die Graduierungsprüfungen (=Shinsa) am Samstag mit persönlichem Feedback der Sensei und die Verbesserung der Nihon Kendo Kata.

Am Wochenende folgte das internationale Turnier mit den Einzelwettkämpfen am Samstag und den Teamwettkämpfen am Sonntag. Luca Prayer gewann dabei im Herreneinzel die Bronzemedaille und im Teamwettbewerb einen Fighting Spirit. Der Hungary Cup wurde von vielen Nationalteamkämpfern auch als Vorbereitung für die diesjährige Weltmeisterschaft in Südkorea im September verwendet, wodurch die Kämpfe ein sehr hohes Level erreichten. Vor allem ab den Viertelfinalkämpfen beim Teamturnier hatte man das Gefühl sich bereits auf der Meisterschaft zu befinden.

Unsere Mitglieder waren dieses Jahr in drei gemischten Teams mit dabei:
„Obi Wan Kendobi“ (Stefan Magerl, Gordan Sarson, Sarah Dirneder von Kenshikan, Manuela Hoflehner von KendoLinz, Jun Zhan vom WKV) schaffte es als Poolsieger aus einem Zweierpool, danach war leider Schluss.
„Kendo Team Austria“ (Luca Prayer von Kenshikan, Stefan Dihn vom WKV, Patrik Woschank von Mumokan Graz, Aaron Gassner von Kendo Dornbirn, Christian Schierlinger von Kendo Salzburg)  schafften es bis zur zweiten KO-Runde.
„Kendo Vienna“ (Oliver Mattausch von Kenshikan, Lukas Turnovski, Christian Lettau, Valentin Pologea vom WKV, Imre Sipahi aus der Türkei) schafften es ebenfalls bis zur 2.KO-Runde, danach war leider auch bei ihnen Schluss.

Insgesamt war das ganze Event wieder sehr gut organisiert, die Leistung der Shinpan (Schiedsrichter) war ebenfalls sehr gut und wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr.

Zum Abschluss gibt es hier noch einige Fotos vom Event.
(Foto Copyright by S. Dirneder, C. Praxmarer)