Erfolgreicher Donaucup für Kenshikan

Der Donaucup 2014 ist geschlagen und unser Verein (der auch als Co-Organisator des traditionellen Turniers fungiert) kann durchaus einige Erfolge verbuchen. Im Damenbewerb konnte Lena Wurzinger sich aus den Pools in die KO-Runde hochkämpfen. Bei den Herren gelang das mit Daniel Breuss, Philipp Cecil, Valentin Lukic, Oliver Mattausch (der sein Exil in Zürich für das Turnier unterbrechen konnte), Helmut Meixner, Kornel Ozvoldik und Luca Prayer gleich sieben unserer Mitglieder. Luca schaffte es sogar, (wieder einmal) eine Medaille zu ergattern, indem er den 3. Platz errungen hat – und das gleich zweimal, denn im Team-Bewerb kam das mit ihm und Oliver besetzte „Team A“ bis ins Semi-Finale. Ausgerechnet an diesem „Team A“ scheiterte das Vereinsteam „Kenshi-Klan“, wobei das Viertelfinale auch eine gute Leistung darstellt. Eine Runde davor endete die Reise für „Kenshikan 231“, das sich bis dahin gut behaupten konnte. Das reine Damen-Team „You-Know-Who“ (bestehend aus vier Kenshikan-Mädels und einer fünften von Kendo Salzburg) schlug sich wacker, konnte aber die Pool-Runde nicht verlassen.

Wir gratulieren all unseren Vereinsmitgliedern, die beim Donaucup mitgemacht haben, für ihre Leistungen! Und wir danken allen Mitgliedern, die unterstützend mitgewirkt haben. Großer Dank geht auch an Kamemoto-Sensei, der uns mit seiner Schiedsrichter-Expertise das gesamte Wochenende unterstützt hat.

Hier die Ergebnisse des 18. Donaucup

Damen-Einzel:
1. Jana Ziegelheimova (CZ)
2. Tanya Greif (SI)
3. Petia Kojouharova (BG)
3. Martina Greif (SI)

Herren-Einzel:
1. Szabolcs Gasparin (HU)
2. Maciej Wronski (PL)
3. Luca Prayer (AT)
3. Krzysztof Bosak (PL)

Team-Bewerb:
1. Poland
2. Czech 1
3. Team A
3. Junction

Link zu den vollständigen Ergebnissen >>>
Bilder auf unserer Foto-Seite >>>