Kenshikan ist Kendo-Staatsmeister!

The Grid, die österreichische Kendo-Staatsmeisterschaft ist zu Ende. Und die Bilanz kann sich für unseren Verein sehen lassen! In mehreren Kategorien konnte Kenshikan die Führung an sich reißen. Wir gratulieren besonders Luca Prayer zum Sieg in der Herren-Kategorie, sowie Cornelia Steinkelner und Lena Wurzinger, die den ersten und zweiten Platz in der Junioren-Wertung erringen konnten! Aber auch sonst schnitten unsere Kämpfer sehr gut ab.

In der Kategorie „Herren allgemein“ konnte sich neben dem neuen Staatsmeister Luca Prayer noch Daniel Breuss auf Platz neun vorkämpfen. Bei der Damen-Wertung gelangten mit Cornelia Steinkelner, Lena Wurzinger und Doris Schöberl drei Kenshikan-Kämpferinnen unter die ersten zehn. Valeria Nazarova verpasste diese knapp.

Top-Ergebnisse für unsere „Neuen“

Besonders stolz sind wir auf unsere „Rüstungs-Rookies“, die zum Teil ihre erste Wettkampferfahrung beim „Grid Day“ am 20. Juli in Wien machen konnten und durch Ausdauer und Energie respektable Wertungen hinlegten: Valentin Lukic und Stefan Magerl gelangten in der Kategorie „Herren Kyu“ auf die Plätze sieben und acht. Das ist auch durch den Modus des Grid bedingt, bei dem auch nur die Teilnahme belohnt wird, nicht nur ein Punktgewinn. Insgesamt waren 18 Kenshikanis angemeldet (siehe Tabelle, die vollständige Liste gibt es auf der AKA-Website), womit wir auch in dieser „Wertung“ mit Abstand an der Spitze lagen.

Name Punkte Kämpfe Siege Niederlagen Unentschieden
Prayer Luca 175 46 42 1 3
Breuss Daniel 99 31 20 3 8
Simon Philipp 53 24 8 11 5
Magerl Stefan 41 28 1 17 10
Lukic Valentin 41 27 2 17 8
Varga Eugen 35 15 5 5 5
Steinkelner Cornelia 34 28 0 22 6
Fritz Werner 31 22 1 15 6
Cecil Philipp 29 17 1 7 9
Wurzinger Lena 27 20 0 13 7
Xue Chang 25 15 0 5 10
Mattausch Oliver 25 7 6 1 0
Schöberl Doris 13 8 0 3 5
Jusufi Enver 11 6 1 3 2
Nazarova Valeria 5 4 0 3 1
Waldhofer Markus 5 2 1 1 0
Fuchs Lukas 0 0 0 0 0
Weihs Clemens 0 0 0 0 0

Das Grid war eine beeindruckende Meisterschaft. Insgesamt hatten sich 69 Kendoka aus Österreich für das Turnier angemeldet. Der Modus „jeder gegen jeden“ hätte theoretisch 2346 Kämpfe bedeutet. Tatsächlich wurden allerdings „nur“ 726 Kämpfe zwischen November 2012 und Juli 2013 durchgeführt. Neben den Punktewertungen werden auch die fleißigsten Teilnehmer belohnt. Der daher „Stamina Award“ getaufte Preis geht an Harald Goldner von Kendo Tirol. Er liegt mit 49 Kämpfen genau einen Kampf vor Harald Hofer von Kendo Linz. Knapp dahinter mit 46 Kämpfen ist wieder Luca Prayer, der inzwischen wohl erfolgreichste Kendo-Wettkämpfer Österreichs.

Starke Leistung der Linzer

Kendo Linz gewinnt übrigens die Vereinswertung nach Punkten und nach Kämpfen. Aber Kenshikan ist knapp dahinter und wir planen, diesen Rückstand in der nächsten Saison mehr als wett zu machen!

Und es geht bald wieder los! Im Oktober startet die nächstes Saison des Grid, der österreichischen Kendo-Staatsmeisterschaft. Kenshikan wird wieder mit vollem Elan bei der Sache sein – immerhin haben wir uns selbst eine hohe Vorgabe geliefert. Wir werden uns ordentlich ins Zeug legen, um sicherzustellen, dass wir nächstes Jahr wieder so gut abschneiden!

Hier noch als Erinnerung die Fotos vom Grid Day in Wien >>>