Kendo-Kosten

Mitgliedsbeiträge – Wer muss was wann zahlen?

Wir bieten euch nach Altersgruppen gestaffelte Mitgliedsbeiträge an.
Bitte beachtet, dass vereinsunabhängig auch eine jährliche altersabhängige Verbandsabgabe an die Austrian Kendo Association (AKA) zu zahlen ist.

Die Höhe wird nicht von uns festgelegt, sondern durch die AKA vorgegeben. Der AKA-Beitrag wird von uns eingehoben und einmal pro Jahr an den Verband abgeführt, wodurch u.a. gewährleistet wird, dass Kenshikan-Mitglieder auch zu Prüfungen bei anderen Kendo-Vereinen antreten dürfen.

Wer als Erwachsener oder Schüler/Student unser Anfängerkurs-Angebot wählt, zahlt für die ersten fünf Monate nur 80 Euro. Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zahlen generell einen Jahresmitgliedsbeitrag von 50.- € (exkl. AKA-Beitrag).

Jährliche Mitgliedschaft
Kenshikan-Beitrag AKA zu bezahlen
Erwachsene EUR 220,- EUR 37,- EUR 257,-
14 – 19 Jahre, Studenten EUR 140,- EUR 37,- EUR 177,-
unter 14 Jahre EUR 50,- EUR 16,- EUR 66,-
Halbjährliche Mitgliedschaft
Kenshikan-Beitrag AKA zu bezahlen
Erwachsene EUR 150 EUR 37 1 x EUR 187,- und 1 x 150
14 – 19 Jahre, Studenten EUR 100 EUR 37 1 x EUR 137,- und 1 x EUR 100,-

Die zu zahlenden Summen sind für jährlich zahlende Mitglieder immer ab 1. Jänner eines Kalenderjahres fällig, bei halbjährlicher Zahlung ab 1. Jänner (inkl. AKA-Jahresbeitrag) und 1. Juli (Details siehe Tabelle).

Da unsere Mitgliedsbeiträge für den laufenden Betrieb knapp kalkuliert sind, ist nicht vorgesehen, dass bereits einbezahlte Beiträge zurückerstattet werden. Mit dem kostenlosen Probemonat bzw. dem kostengünstigen Anfängerkurs hat jeder Kendo-Interessierte eine faire und unverbindliche Möglichkeit, Kendo kennen zu lernen.

 

Prüfungskosten:
Kenshikan nimmt Prüfungen bis zum 1. Kyu ab.

Generell kostet jedes Antreten bei einer Kyu-Prüfung 15.-€  (egal welcher Kendo-Verein bzw. ob bestanden oder nicht!).

Ausnahme ist der 6. Kyu:
Das Antreten von Kenshikan-Mitgliedern zum 6. Kyu kostet nichts. Ihr könnt zur ersten Prüfung beliebig oft antreten, aber mit bestandener Prüfung zum 6.Kyu zahlt ihr erstmals den AKA-Beitrag (37.-€ bzw. 16.-€).

Kendokas anderer Vereine, die bei uns zum 6. Kyu antreten, zahlen eine Prüfungsgebühr von 10.- €.

Die Vereinsstatuten und Beitrittserklärung sind hier abzurufen.

Kassier

Enver „Mischa“ Jusufi ist für unsere Finanzen zuständig. Bei Fragen aller Art einfach ein E-Mail schicken.

Vereinskonto

Kenshikan Vienna
BLZ 60000
Ktonr. 9653135
BIC OPSKATWW
IBAN AT906000000009653135

 

Welche Ausrüstung muss ich kaufen?

Materialbeauftragter

Eugen Varga ist für die Beschaffung aller Dinge zuständig, die man zum Ausüben von Kendo benötigt

Infos zur Ausrüstung

Um Kendo ausüben zu können, wird zu Beginn lediglich lockere Trainingskleidung benötigt. Schuhwerk ist nicht erforderlich, wir trainieren barfuß. Nach ein paar Wochen sollte man sich dann schon ein eigenes Shinai zulegen. Dieses kostet je nach Liefersituation und Qualität zwischen 30 und 45 Euro. Die traditionelle Kleidung, bestehend aus Keiko-Gi (Trainingsjacke) und Hakama (weite rockartige Trainingshose) gibt es auch in unterschiedlichen Ausprägungen und Preisklassen. Ein Set beginnt üblicherweise bei 50 Euro.

Die Rüstung (Bogu) selbst ist das teuerste Stück der Ausrüstung im Kendo. Während man die Bambus-Shinais recht oft aufgrund von Abnützungserscheinungen austauschen muss, hält eine Rüstung in etwa zehn Jahre lang. Auch hier gibt es diverse Unterschiede, je nachdem ob es eine hand- oder maschinengenähte Version sein soll, können die Preise bei ein paar Hundert Euro beginnen und weit jenseits der Tausend aufhören. Die Beschaffung der Rüstung geschieht aber üblicherweise erst, nachdem man bereits einige Monate im Training ist. Mehr zum Thema Rüstung und Einstieg ins Rüstungstraining.

Für alle Fragen rund um die Ausrüstung steht unser Materialbeauftragter Eugen per E-Mail zur Verfügung.