Anfängerkurs-Bericht Teil 19: Ring of Death, far away

Sorry, ich bin vollkommen gehirngewaschen. Seit letzter Woche Dienstag war ich genau einen Abend daheim (oder so), und dazwischen war eine der anstrengendsten (aber unterhaltsamsten!) Wochen ever. Und darum – gibt´s nur eine Kürzest-Fassung…..

 

Letzte Woche hatten 100 Chojaku-Suburi noch etwas bedrohliches an sich, aber nach dem Onsen….aber das – ist eh eine andere Geschichte.

Wie auch immer, am Dienstag lief alles sehr zackig, Kamemoto-San hatte sicherlich eine Freude mit uns, dann hieß es – aufstellen im Kreis – ring of death. Men zenshin kotai, jeder zählt bis zehn….wenn sich wer vertut, fängt der erste wieder an…..alleine wenn ich daran denke, werde ich nervös 😉 Aber – !! – ich hab´s geschafft – zweimal sogar….

An den Rest des Trainings – kann ich mich ehrlich gestanden beim besten Willen nicht mehr erinnern…..bin erst wieder danach munter geworden – war nicht nur standby, sondern tatsächlich off 😉

An dieser Stelle greife ich ein wenig vor und verrate, dass mich das Onsen-Seminar echt vom Hocker gefegt hat. Mal sehen, ob ich dazu was substanzielles von mir geben kann 😉