Anfängerkurs-Bericht Teil 1

Es war sehr anstrengend heute, aber ganz anderes anstrengend als letzte Woche. Es war ein Gast da, Harald Hofer (ich hoffe, dass ich mir den Namen richtig gemerkt hab, für die Schreibung übernehme ich gar keine Garantie…), der „Boss“.
Die Stunde hat diesmal der Sensei aus Japan (dessen Namen ich mir absolut nicht gemerkt habe….) gehalten, er hat viel mehr erklärt, wie sind hauptsächlich gestanden und mir hat bald alles wehgetan von statischen Verharren (nein, das ist kein Klagen, sondern nur eine Feststellung!!). War aber trotzdem, auch wenn ich fast nicht geschwitzt habe, sehr interessant, und ich denke, es haben alle was mitgenommen. Es waren diesmal noch weitere Neue dabei, bin gespannt, wieviele davon nächstes Mal wieder kommen.

Einem Mädel ist schwindlig geworden, Daniel hat sie hinaus begleitet, aber nach ein paar Minuten konnte sie wieder mitmachen. Immerhin sind wir gut eineinhalb Stunden gestande, teilweise mit erhobenen Armen, wenn man das überhaupt nicht gewohnt ist, kann einem schon mal schwindlig werden….

Am Donnerstag gehe ich in die Baumgasse, und ich denke, ich kaufe mir dann ein Shinai 😉